Profil


Fundiertes Grundwissen

Diplom-Ingenieur Andreas Francke studierte an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg Fahrzeugbau mit der fachlichen Spezialisierung auf PKW- Fahrwerke und PKW-Antriebe.


   
Professionelle Erfahrungen in der Industrie

Nach dem Studium arbeitete Andreas Francke bei Mercedes-Benz in Sindelfingen und dort als
Versuchsingenieur im Bereich Fahrwerkentwicklung. Zunächst war das Fachgebiet die
Erprobung von Fahrwerkskomponenten. Später koordinierte er alle Versuche an der
Vorderachse, die für einen Serieneinsatz der Achskomponenten notwendig sind. Von der
Entwicklung komfortabler Limousinen ging es zum Sportwagenbauer Porsche nach Weissach.
Dort war Andreas Francke als Versuchsingenieur für die Erprobung von Fahrzeugkomponenten
der Typen 911 und Boxster tätig –
zusammengefasst: Fahrzeugentwicklung im Epizentrum der Automobilindustrie.



Ausbildung zum Kfz-Sachverständigen


Neben der Tätigkeit als Versuchsingenieur absolvierte Andreas Francke bei der GFU die Ausbildung zum Kfz-Sachverständigen. Diese ist sehr umfangreich und wird vom Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kfz-Wesen BVSK für die berufsbegleitende Ausbildung empfohlen.


Die Arbeit als Kfz-Sachverständiger


Andreas Francke arbeitete während des Studiums bei der DEKRA und dort im Bereich Gerichts- und Sondergutachten mit. Während der hauptberuflichen Tätigkeit als Versuchs- und Entwicklungsingenieur wurde das Thema Bewertung von PKW nie aus den Augen verloren. Erfahrungen bei der Erstellung von Schadengutachten, Beweissicherungsgutachten und Wertgutachten sammelte er bei der freiberuflichen Mitarbeit in renommierten Ingenieurbüros, um sich dann mit dem Ingenieurbüro Francke im Raum Hannover zu etablieren. Nur auf diese Weise ist es möglich, sein eigenes Konzept umzusetzen. Dieses beinhaltet insbesondere das Fachgebiet Fahrwerk, das mit dem Erfahrungshorizont aus der Automobilindustrie im Umfeld der freiberuflichen Sachverständigen sicherlich einmalig ist.